· 

Warum SpielWelt?

 

 

Die Frage ist berechtigt, warum die Welt der Gefühle "SpielWelt" heißt? Die Antwort ist einfach: Der spielerische Umgang mit dem eigenen Denken und fühlen. 

 

Stell dir die Welt der Gedanken wie einen riesengroßen fantastischen Spielplatz vor. Dort ist alles erlaubt, dort darfst du alles denken und fühlen, was da ist. Egal, wie abschreckend oder furchtbar dir der Gedanken vorkommt, er ist erlaubt. 

Oft sind es nicht unsere negativen Gedanken, die uns abschrecken, sondern unsere positiven. Wir erlauben uns schlichtweg nicht (mehr) gut genug, liebenswert, wertvoll oder glücklich zu sein. Der Grund ist unsere Denkgewohnheit in einer leistungsbezogenen Welt. Das beginnt bereits im Babyalter, wenn Eltern ihre Kinder miteinander vergleichen, weil das Kind vom Nachbarn schon weiter in der Entwicklung ist, als das eigene. Oder umgekehrt. In der Schule geht es weiter mit Benotung für gute Leistung und im Berufsleben kommen nur diejenigen voran, die sich stets an die Norm halten und nicht unangenehm auffallen. 

So werden wir von klein auf konditioniert, leisten zu müssen, um zu bekommen. Was wir dabei vergessen, ist, das Leben verlangt von uns keinerlei Leistung oder Anstrengung. Es beschenkt uns jeden neuen Tag mit Sauerstoff - unabhängig davon, was wir gestern getan oder nicht getan haben. Selbst die schlimmsten Verbrecher dürfen vom Leben weiter atmen. Wir Menschen urteilen darüber, was gut oder schlecht ist und bewerten diese Leistung. 

 

 

Die SpielWelt

bietet dir einen Platz, deine Gedanken kennenzulernen. Einen sicheren Raum, in dem du dein Kopfkino nach Herzenslust austoben kannst. Betrachte die innere Welt deiner Gedanken und Gefühle als Spielplatz und lerne, über deine gedanklichen Grenzen hinauszuwachsen.

  • Was löst der Gedanke in dir für eine Emotion aus?
  • Welche Gedanken gibt es noch auf dem Spielplatz, die du noch gar nicht entdeckt hast? 
  • Spiel doch einmal mit neuen Gedanken und lerne neue Gefühle kennen.
  • Wie könnte ich die Situation von einer anderen Seite betrachten?
  • Warum denke ich diesen Gedanken?
  • Wer hat mir beigebracht, ihn zu denken?
  • Macht er für mich überhaupt noch Sinn?
  • Oder bringt er mir nur Ärger, Wut, Schmerz, Enttäuschung?

Die SpielWelt ist die Fülle in dir. Alles ist dort möglich, was du dir vorstellen kannst und dir bewusst wirst. Deswegen steht die SpielWelt auch für deine Fülle der Möglichkeiten. Denn alles beginnt in deinem Denken. Du kannst in der äußeren Welt nur das wahrnehmen, was du denken, fühlen und dadurch glauben kannst.

Wenn es sich in dir drin "echt" anfühlt, wird es in deinem Leben wahr werden. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0